Die Schulversammlung

Die Schulversammlung ist das zentrale Entscheidungsgremium der Schule und tagt zweimal wöchentlich. An ihr können alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen teilnehmen. Jede*r hat eine gleichwertige Stimme. Entscheidungen werden durch Mehrheitsbeschluss getroffen.

„Es ist gut, dass es demokratische Entscheidungen gibt. An meiner alten Schule musste ich machen was der Lehrer gesagt hat.“

Stas, 10 Jahre

„Ich diskutiere gern in der Schulversammlung mit. Es ist schön, dass ich meine Meinung sagen kann und ernst genommen werde.“

Shona, 16 Jahre

Die Schulversammlung regelt alle Angelegenheiten der Schule. Dazu zählen unter anderem die Schulregeln für das Zusammenleben, wofür die Schule Geld ausgibt und welche Mitarbeiter*innen an der Schule arbeiten. Wenn man ein Thema in der Schulversammlung besprechen möchte, muss man am Vortag einen schriftlichen Antrag einreichen.

„Ich finde es gut, dass ich in der Schulversammlung meine Meinung sagen kann und Sachen die mir wichtig sind als Antrag einbringen kann.“

Joshi, 8 Jahre

„Ich finde die Schulversammlung wichtig. Ich hatte schon eigene Anträge und die wurden alle angenommen.“

Milla, 8 Jahre

Für spezielle Aufgaben (z.B. die Aufnahme neuer Schüler*innen) kann die Schulversammlung Zuständige benennen oder Komitees und Arbeitsgemeinschaften gründen.